Zunehmende Cyberkriminalität auch 2011

Wie dem veröffentlichten Bundeslagebildes zu Cybercrime 2011 des BKA zu entnehmen ist, steigt Cyberkriminalität weiterhin in der Beliebtheit von Straftätern. Im Jahr 2011 habe es rund 60.000 Fälle von Internet-Kriminalität gegeben, wobei die vermutete Dunkelziffer sehr hoch sein darf. Neben den Themen Phishing, missbräuchlicher Einsatz von Kreditkartendaten und Smartphones als Angriffsziele, werden Unternehmen immer beliebtere Angriffsziele. Insbesondere mittelständische Unternehmen sind ein Innovationsmotor, was nach Aussagen von Dieter Kempf, Präsident des Branchenverbands Bitkom, Begehrlichkeiten weckt. Rund 40 Prozent der deutschen Unternehmen wurden bereits Opfer von Angriffen auf ihre IT-Systeme. Darüber hinaus verzeichneten ein Drittel der Unternehmen Verluste von Daten.

Quelle: http://heise.de/-1709531

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.