Unternehmen wollen Cyber-Sicherheit aktiv mitgestalten

Im kommenden Herbst, voraussichtlich im Oktober, soll die „Allianz für Cybersicherheit“ einsatzbereit sein. Ziel dieser Meldestelle für Angriffe auf IT-Systeme ist es, unter dem Dach des BSI und des Branchenverbandes Bitkom, eine Art „Robert-Koch-Institut“ für die IT zu entwickeln, um so einen besseren Schutz gegen Cyberangriffe zu gewährleisten. Bisher hielten sich Unternehmen über die Zahl und Art der Angriffe auf ihre vernetzten Computersysteme lieber bedeckt. Ungefähr 10-15 Unternehmen sollen nun die Vorreiterrolle übernehmen und in einer gemeinsamen Datenbank ihre Erkenntnisse und Erfahrungen mit anderen Teilnehmern anonym teilen. Laut Aussagen des Bitkom-Präsidenten Dieter Kempf soll es auch eine Zusammenarbeit mit dem Cyberabwehr-Zentrum der Bundesregierung geben, welches sich insbesondere mit Angriffen auf Kritische Infrastrukturen beschäftigt.

http://heise.de/-1627266

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.