Sicherheitstacho der Telekom zeigt Angriffe im Sekundentakt

Auf der CeBIT präsentierte die Telekom erstmals ihren Sicherheitstacho, mit dem Cyberattacken in Echtzeit dargestellt werden. Darüber hinaus werden unter anderem Statistiken über die Summe der Angreifer und Angriffe pro Tag gezeigt. Hierfür wurden von der Telekom 97 Honeypot-Systeme aufgestellt, die im eigenen Netz integriert sind. Mit einer speziellen Software werden auf den Honeypot-Systemen Verbindungsversuche registriert und zum Teil auch verwundbare Dienste simuliert, um konkrete Angriffstechniken zu ermitteln. Interessant sind vor allem die Angaben zu der Angriffsart und den Diensten, auf die es dir Angreifer abgesehen haben. Insbesondere das SMB-Protokoll scheint bei den Hackern signifikant beliebt zu sein. Oftmals handelt es sich bei den Angriffen um automatisierte Attacken, die mittels Würmer verursacht werden, da diese versuchen sich von selbst auszubreiten.

Quelle: http://heise.de/-1817503

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.