Sicherheitslücke bei Intel Ethernet Controller entdeckt

Bei Ethernet Controllern von Intel mit der Seriennummer 82574L können Remote User durch Datenverarbeitungsfehler einen Denial of Service herbeiführen. Konkret kann ein Remote User durch speziell veränderte Daten einen Absturz der Controller verursachen. Solche Controller finden sich für gewöhnlich auch in der Unternehmensumgebung von Betreibern Kritischer Infrastrukturen wieder. Um nach dem Absturz die Systeme wieder in den Normalzustand zurückzuführen, ist ein Neustart erforderlich. Via Kundensupport wird ein Patch bereitgestellt, mit dem das Problem behoben werden kann.

Intel 82574L Ethernet Controller (Quelle: Intel)

Quelle: http://securitytracker.com/id/1028089

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.