Kritische Infrastrukturen eines der Hauptthemen der Cybersecurity 2012

Am 6. und 7. September 2012 fand in Berlin die diesjährige Cybersecurity Konferenz statt, zu der sich zahlreiche Vertreter aus Politik und Industrie trafen, um unter anderem über Strategien für mehr Cybersicherheit in Kritischen Infrastrukturen zu diskutieren. „Die Gefahr wächst – und Deutschland ist eines der meistattackierten Länder in Europa, beispielsweise was das Thema Industriespionage angeht“, so Martin Schallbruch, IT-Direktor im Bundesministerium des Inneren (BMI). In der nächsten Zeit werden Gespräche zwischen politischen Vertretern und Anbietern Kritischer Infrastrukturen aus den Bereichen Energie, Logistik, Verkehr, Finanzen, Telekommunikation, Medizin, Ernährung und Medien stattfinden, um eine konkrete Umsetzung von Cybersicherheitsstrategien in Form von möglichen neuen Gesetzen zu diskutieren. Immer mehr Kritische Infrastrukturen und unternehmerische Prozesse werden ins Internet verlagert, wodurch die Gefahren für die jeweiligen IT-Systeme beträchtlich steigen.

Quelle: http://www.computerwoche.de/security/2522398/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.