IT-Sicherheitsgesetz für Kritische Infrastrukturen

Mit einem IT-Sicherheitsgesetz fordert Cornelia Rogall-Grothe, IT-Beauftragte der Bundesregierung, Mindeststandards zum Schutz Kritischer Infrastrukturen. Zudem sollen künftig insbesondere erhebliche IT-Sicherheitsvorfälle gemeldet werden. Neben Energie- und Wasserversorgern sollen Internetprovider und Telekommunikationsanbieter zu mehr Verantwortung verpflichtet werden. Daher sollen die personenbezogenen Daten ihrer Kunden geschützt, eine Garantie einer sicheren Infrastruktur abgegeben sowie ein verstärkter Zufluss an Informationen über Malware und deren Beseitigung bereitgestellt werden. Als beratende Stelle für Betreiber Kritischer Infrastrukturen steht das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zur Verfügung und soll in Zukunft noch mehr an Bedeutung erlangen.

Quelle: http://heise.de/-1746002

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.