Honeypots zur Ablenkung von Angreifern

Um die Sicherheit ihrer IT-Systeme zu verbessern, verfolgt die Deutsche Telekom (DTAG) eine äußerst ungewöhnliche Methode. Hacker werden mit sogenannten Honeypots auf die falsche Fährte geführt. Dabei werden sie auf extra für sie vorbereitete Bereiche weitergeleitet und sind somit von den eigentlichen Zielen abgelenkt. Durch die Angriffsskripte der Hacker erhält die DTAG wertvolle Informationen über die Angriffe und kann so Sicherheitslücken ihrer eigenen Systeme schließen. In Zukunft sollen auch unter anderem Industriesteuerungssysteme Kritischer Infrastrukturen, wie z.B. SCADA-Systeme von Energieversorgungsunternehmen, mit Honeypot-Sensorik ausgestattet werden, da diese immer mehr in den Fokus der Angreifer geraten.

Quelle: http://www.computerwoche.de/security/2500622/

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.