Bilanz der Cyberkriminalität 2011 – Deutschland stark betroffen mit rund 20 Prozent der weltweiten finanziellen Schäden

Laut dem Cybercrime Report 2011 von Symantec sind Deutschland im vergangenen Jahr Gesamtkosten in Höhe von 24,3 Mrd. € entstanden. Davon waren 16,4 Mrd. € direkter finanzieller Schaden und 7,9 Mrd. € Kosten für den Zeitaufwand, der Opfern aufgrund von Internetstraftaten entstanden ist.  Weltweit betragen die Gesamtkosten ungeheure 388 Mrd. US$. Computerviren und Malware zählen dabei zu den häufigsten Arten von Internetbetrug. Demzufolge bleiben auch Kritische Infrastrukturen und ihre Mitarbeiter Angriffsziele von Cyberkriminalität. Gleichzeitig wachsen auch die Umsätze bei Anbietern von Netzwerksicherheit. Im vierten Quartal 2011 konnten die Märkte in EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) um 9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zulegen, was einem Umsatz von umgerechnet rund 513,3 Mio. € entspricht.

http://www.symantec.com/content/de/de/about/downloads/PressCenter/Germany_NCR_DataSheet_low.pdf

http://www.canalys.com/static/press_release/2012/canalys-press-release-120312-emea-network-security-market-grows-9.pdf

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.